... aus
verloren, ausgeschlossen aus der Welt
stumpfsinnig ist das Handeln.
Alles was vertraut war
entfernt sich immer mehr.

die letzte Zigarette
von ihr übrig bleibt ein Haufen Asche
graues etwas, das bei einer Berühung zerfällt
kalt ist geworden
was vorher Glut war.

Ein Hauch hat es entfacht,
die Flamme, das Feuer, den Traum
träum ihn weiter, halt Dich dran fest,
doch schürrst Du die Flamme, hälst Du sie fest
wird sie Dich verbrennen.

Mit Wunden gekennzeichtet ist Dein Anlitz,
Du hast Dich zu oft verbrannt.
So lässt Du sie ausgehen, das Risiko meidend,
die Schmerzen fürchtend, ist es das wert?
Hoffnungen begraben.

Hält Dich noch etwas, hier auf der Welt,
umgeben von Schmerz und Kälte,
der Wind zerzaust Dein Haar,
während Du mit Tränen auf den Wangen
in die kalten Wogen schaust..

Der Mond scheint hell auf Dich herab,
während Dich die Wellen umspülen,
und während die Kälte in Deine Glieder zieht,
umschäumt Dich die Gischt des Meeres
aus ....


© by mausle