Winterzeit
die Welt hält den Atem an,
Dunkelheit zieht früh auf
und verdrängt das Sonnenlicht.
Die Menschen werden sentimental
und anfällig für die
Traurigkeit.


Belastend sind die Gefühle,
kein Lichtstrahl dringt hinein,
durch den man Hoffnung schöpfend
zum Licht gleiten könnte.
Die Dunkelheit schluckt jeden
Funken des Lichts und der Hoffnung.


Glück hat der, dem eine
helfende Hand gereicht wird.
Die sich kraftvoll um die eigene schliesst,
festhällt und nicht loslässt
und Stück für Stück,
Minute für Minute,
verblasst die Dunkelheit.

© by mausle